Der Verein "Brücke nach Kirgisistan" als Partner DanPro-Filmstudio (Kirgisistan) wird auch als Co-Produzent des Films "Booron - Schneesturm" ins Leben gerufen.

Der Film wurde 2020 an authentischen Orten in Kirgisistan gedreht und steht jetzt vor der Fertigstellung. Der Verein «Brücke nach Kirgistan» hat dem Projekt Hilfe angeboten, damit dieses sozio-politische Zeitdokument im April/ Mai 2021 fertiggestellt werden kann.




Nächstes Jahr jährt sich zum 30. Mal der Zerfall des letzten großen Reiches, welches Sowjetunion hieß. Das Leben der Bevölkerung im ersten sozialistischen Staat der Welt provoziert immer noch lebhafte Diskussionen der Historiker und Forscher. Für die Staatsmaschine war der Mensch nur ein gewöhnliches Zahnrad. Die Geschichte, die im Film "Schneesturm" erzählt wird, ereignete sich in einer der entlegenen Bergregionen der ehemaligen Sowjetunion, im jetzigen Kirgisistan. Sie basiert auf einem realen Ereignis.





Die Auferlegung traditioneller Sitten auf der Grundlage des Diktats und der Ideologie der Kommunistischen Partei spielte eine tragische Rolle im Leben der Hauptperson des Filmes. Erzählt wird die Geschichte von einem Jungen, der in den Zeiten der UdSSR (Sowjetzeit) früh als Waisenkind zurückgelassen wird. Der Film in voller Länge spiegelt die Essenz des wilden sowjetischen Volkes, die menschliche Grausamkeit und die Gleichgültigkeit der Nachbarn gegenüber einer Frau und einem Kind, sowie die Manipulation von Menschen durch die Partei in der damaligen Zeit wider.





Zum Inhalt des Filmes:


Zu dieser Zeit war es ein Luxus, eine Kuh zu Hause zu haben. Sie gab nicht nur Milch, sondern auch verschiedene Verwendungsarten für die karge Ernährung. Die Familien mussten irgendwie überleben. Während eines heftigen Schneesturms geht das Kind in die Berge, um Heu für die einzige Kuh und Reisig zu holen, um das Haus zu heizen. Die Mutter konnte wegen eines Parteitags nicht zusammen mit ihm in die Berge gehen. Der Kollektivvorarbeiter gab ihr keine Erlaubnis dem Parteitag fernzubleiben. Wegen des starken Schneesturms wird es für den Jungen schwierig sein, Reisig durch den Sturm zu ziehen. Die Mutter machte sich Sorgen um ihren Sohn, weil er lange Zeit nicht nach Hause zurückkehrte und machte sich auf die Suche nach dem Kind. Sie kann ihren Sohn nicht finden und stirbt unter den Schneehaufen in den Bergen. Der Junge schafft es nur knapp nach Hause und muss mehrere Tage lang bei hohem Fieber um sein Leben kämpfen. Während dieser Zeit begraben die Nachbarn die verwitwete Frau und Mutter des Jungen. Sie beschließen, ihre Kuh bei ihrer Beerdigung zu schlachten und das Fleisch unter sich aufzuteilen. In der Folge schickt der Vorarbeiter den verwaisten Jungen in das Waisenhaus ...



Film-Premiere - am Freitag, 4. Juni 2021 im Stattkino Luzern, Schweiz





Просмотров: 66Комментариев: 0

Ich stamme von Nomaden ab und bin ursprünglich aus Kirgisistan, das sehr schönes Land ist mit majestätischen Gebirgen, unbeschreiblicher Natur, mit einer multikulturellen Gesellschaft und gastfreundlichen Leuten. Mein Land befindet sich im Herzen des eurasischen Kontinents. Es ist ein Entwicklungsland, das fast vor 30 Jahren seine Unabhängigkeit erklärt hat. Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion ging die zentralasiatische Republik zur Markwirtschaft über. Im letzten Jahrzehnt hat dieser Übergang die sozialwirtschaftliche und demographische Lage des Landes drastisch verschlechtert. Über 2/3 der Bevölkerung leben unterhalb der Armutsgrenze. Die internationale Hilfe spielt immer noch eine grosse Rolle bei der Umsetzung von Hilfsprogrammen.

Unser Verein kümmert sich insbesondere um die allmähliche und stetige Verbesserung das Wohls von obdachlosen und vernachlässigten Kinder. Auch das Wohl der Kinder in Waisenhäusern soll verbessert werden. Die Tätigkeit des Vereins erstreckt sich auf das ganze Land.


Unsere erste Crowdfunding-Plattform soll die soziale Projekte im Kirgisistan ermöglichen. Dafür brauchen wir Eure Unterstützung, um eine weitere Etappe zur Verbreitung und Erkennung erfolgreich zu meistern. Ein Facebook oder Twitter-Post ist schon eine unermessliche Hilfe. Wollt ihr den Fortschritt unserer Crowdfunding-Projekte verfolgen, schreibt euch für unsere Newsletter-Sonderedition ein.

Ich glaube, dass Ihr Interesse an diesen Projekten hilft, die Gesellschaft zu sensibilisieren, das sie spürt, wo Hilfe nötig ist. Es ist uns als erste Spendeplattform wichtig eine solidarische Brücke aufzubauen um wohltätige Projekte so wie in Kirgisistan als auch in den Zentralasiatische Staaten zu verwirklichen.

Im Namen des gesamten Vorstandes und auch im Namen der Kinder, die diese Hilfe dringend brauchen, möchte ich mich ganz herzlich für eure grosszügige Spende an verschiedene veröffentliche auf unserem Plattform Projekte bedanken.




Время несёт в себе послание, которое невозможно игнорировать, поскольку оно касается не только истории и прошлого опыта, но является также «компасом», во многом определяющим наши устремления в будущем.


Всё произошедшее за годы независимости Кыргызстана даёт огромный повод для размышлений о его дальнейшей судьбе. За это время выросло новое поколение, сменилось …дцать правительств и столько же ориентиров. Но вопрос: "как нам обустроить нашу страну?" - так и остался без ответа.

Были свергнуты и изгнаны два одиозных президента и несколько раз переписана Конституция.


Бурная общественно-политическая жизнь, однако, ни на йоту не улучшала положение простого народа, в нашем обществе появились беспризорные дети и бездомные старики.

Безработица вынудила сотни тысяч наших соотечественников покинуть до лучших времён Родину и составить огромную армию гастарбайтеров на чужих просторах.

Сфера образования и науки, здравоохранения и социального обеспечения, культуры, наконец, влачат незавидное существование, получая ежегодно „остатки“ нашего и не без того богатого бюджетного каравая.

Однажды с высоких трибун прозвучало об огромной международной помощи, полученной Кыргызстаном за годы независимости из которых более двух млрд. составили гранты (состояние 2016-17 гг). Сухие цифры, отчётность по которым мы вряд ли когда-нибудь прочитаем в докладах первых лиц государства…


Мировая пандемия обнажила загнивающие нарывы коррупции - те, которым была "доверена" власть в стране, окончательно разуверили собственный народ в своей компетенции. И это очень мягко сказано.

Многое из пережитого нами за четверть века самостоятельной жизни и строительства основ нового независимого государства достойно дискуссий. В исторических масштабах - это лишь миг. В масштабах человеческой жизни - эпоха. Чем мы сможем её наполнить, то и будет отражено в памяти потомков. Наполним ли мы наше время идеей солидарности и творения блага или равнодушно закроемся по своим квартирам, потакая росту безразличия и мещанства? Созидать в цивилизованном гражданском обществе или обречь себя серой жизнью статиста, растворившись в населении - понятия диаметрально противоположные. Уверен, что многие из нас выбрали бы первое.

Наша платформа поддержки социальных проектов приглашает

превратить my kyrgyzbridge в международное благотворительное движение, которое сможет дарить добро для всех, кто нуждается в нём.

Просмотров: 37Комментариев: 0